Collin Co-Extrusion Anlage


Collin Co-Extrusion Anlage

Artikel-Nr.: 18411

VERKAUFT

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen

Labor-Coextrusionsanlage mit Laminiereinheit

 

Diese Maschine kann Kunststofffolien herstellen und mit einem anderen Rollenfolienfilm laminieren.

Herstellungsjahr 1996

 

Technische Daten Extruder 45 mm ø x 25D, Typ E 45 E

Nenndurchmesser Zylinder

 

45

mm

Zylinderlänge

 

25

mm

Antriebskraft

 

12,5

kW

Geschwindigkeit

Max.

180

1/Min

Max. Ausstoß

ca.

25

Kg/h

Hopper Volume

 

29

L

Notwendiges El. Anschluß

3x400

50/60

V / Hz

Extruder Höhe

 

1100

mm

Dimensionen

LxWxH

1600x1080x1750

Mm

Gewicht

ca.

550

Kg

 

Technische Daten Extruder 30 mm ø x 25D, Typ E 30 E

Nenndurchmesser Zylinder

 

30

mm

Zylinderlänge

 

25

mm

Antriebskraft

 

9,5

kW

Geschwindigkeit

Max.

160

1/Min

Max. Ausstoß

Approx.

15

Kg/h

Hopper Volume

 

19

L

Notwendiges El. Anschluß

3x400

50/60

V / Hz

Extruder Höhe

 

1100

mm

Dimensionen

LxWxH

1400x680x1550

Mm

Gewicht

Approx.

460

Kg

 

Adapter, Co-Ex-Block und Düse

Stahladapter, Länge 400 mm, bis 350 ° C, 400 bar

Schaltschrank mit 8 Zonen

Flex Lip Die

 

Cast Film Einheit Typ Calander 168/600
3x Polierwalzen
Mit jeder Rolle 600 mm
Durchmesser jeder Rolle 168 mm

Hergestellt in doppelwandiger Bauweise und mit Drehköpfen für eine perfekte Wärmeübertragung (Kühlen / Heizen)

3 x Chiller, einer für jede Rolle

Die Oberfläche ist geschliffen, hartverchromt und super fertig für eine hervorragende Oberflächenqualität.

Die Walzen werden durch einen Wechselstrommotor und einen Kettenantrieb angetrieben

2x Edge-Rollmesser, jeweils mit Wechselstrommotor angetrieben

Auf die Walzengruppe folgt ein Walzenabschnitt von etwa 1000 mm, um den gegossenen Film zu führen, um eine optische Inspektion und ein abschließendes Abkühlen des Films zu ermöglichen.

Die „Quetschwalzen“ oder Abzugswalzen sind ein integrierter Teil des Walzenabschnitts, der aus zwei Gummiwalzen (48 mm ø) besteht. Einer wird von einem Wechselstrommotor angetrieben, während der zweite den Anpressdruck durch ein Gewicht erzeugt. Geschwindigkeit bis 32 m / min.

Auf den Rollenabschnitt folgt der Wickler. Diese Einheit kann entweder als Flächenwickler oder als Zentralwickler arbeiten.

Vor der Abzugseinheit hat die Linie die Möglichkeit, während des Drucks auf die Gummiwalzen ein weiteres Rollenfilmmaterial mit der erzeugten Folie zu laminieren.
Nach dem Einschalten befindet sich die Schneideeinheit, bei der das Blech von einem Rollmesser vertikal durch kontinuierliche Produktion geraspelt werden kann.
Ein Pneumatikzylinder bewegt die komplette Schneideinheit in Richtung Filmproduktion und zurück.

 

 

Weitere Produktinformationen

Ref. Nr. 18411
Baujahr 1996
Lieferzeit
  • Ab Sofort
Zustand
  • Excellent
In Produktion Nein
Überholt .
Gruppe
  • Einschnecken
  • Co-Extrusion Tiefziehfolienanlage
Typ
  • Komplette Linie
Ausstoß (Kg/Std) 35
Max. Folienbreite (mm) 650

Auch diese Kategorien durchsuchen: Extrusion, Co-Extrusionsanlagen, Aktuelle